Unser Bienenhaus

2011 konnten wir ein sehr schönes, traditionelles Schweizer Bienenhaus (Baujahr 1974) erwerben. Im Bienenhaus waren 24 Bienenkästen im “Schweizer Mass” 16 Stück so alt wie das Bienenhaus und 4 weitere, deutlich ältere Doppelbeuten.

Das Bienenhaus befindet sich am Dorfrand umgeben von Schatten spendenden Bäumen.
Hinter dem Bienenhaus befindet sich ein Bachlauf und einige Weiher, so ist die Wasserversorgung der Bienen sichergestellt.

Wir beschlossen die ganz alten Bienenkästen nur noch als Lager für neue Rähmchen und Bienenfutter zu verwenden. Deshalb demontierten wir die Flugnischen und verschlossen die Bienenhausfront vor diesen Kästen. Das ganze Bienenhaus inkl. Flugfont wurde neu gestrichen, und die verzinkten Fluglochschieber durch neue aus Chromnikelstahl ersetzt.

2017 ersetzten wir die Bienenkästen der oberen Reihe durch neue, 8cm höhere Kästen. In diesen neuen Kästen können wir auch Blütenpollen sammeln, was uns bis jetzt nur in den Zander Magazinen möglich war.
Die Pollenfalle mit samt der Pollenschublade lässt sich unten im Kasten einschieben.

2018 wird die untere Reihe mit Standard Schweizer-Kasten ersetzt, d.h normal hoch ohne die Möglichkeit Pollen zu ernten. Ziel ist es hauptsächlich mit den oberen 12 Kästen zu arbeiten und die unteren für Ableger und Reserve-Völker zu verwenden.

Nun wurde Anfang Mai 2018 die untere Reihe durch neue Bienenkästen ersetzt. Danach haben wir auch noch den Boden erneuert, es fehlen nun noch die Abschlussleisten.
Diese müssen bis nach der Saison warten, jetzt steht die Arbeit an den Bienen im Vordergrund. Der gelbe Rolli erleichtert die Arbeit an den unteren Bienenvölkern.

weiter zu “Freistände”

Menü
shares
error: Content is protected !!