Imkerei zum Bienenvolk

Imkern ist ein wunderschönes vielseitiges Hobby.

1982 begann ich mit 3 Völkern im Garten meiner Eltern zu imkern. Schon bald zeigte sich, dass das nicht der ideale Standort war. Ich fand einen Standplatz am Waldrand und baute die Völkerzahl schrittweise auf heute 35 Völker auf 3 Standorten aus. Durch die Beschäftigung mit den Bienen wuchs automatisch auch das Interesse für die Natur in welcher die Bienen ihre Nahrung und Rohstoffe finden. Es ist faszinierend wie ein Bienenvolk aus Tausenden von Individuen funktioniert, und jede Biene mit ihrer Tätigkeit während des kurzen Lebens zum Fortbestehen des Volkes beiträgt. Schon nach kurzer Zeit baute ich meine eigene Wachsverarbeitung auf. So wird das eigene Bienenwachs eingeschmolzen und zu neuen Waben verarbeitet. Somit ist man von fremdem Wachs unabhängig und weiss die Qualität des eigenen Wachses, in welchem der Honig eingelagert wird, zu schätzen. In diversen Büchern las ich über die Wirkungsweise und Verwendungsmöglichkeiten von Propolis. Diese unscheinbare, von den Bienen eingetragene klebrige Masse ist schon seit Urzeit bekannt und leider etwas in Vergessenheit geraten. Durch diverse Anfragen ermutigt, wagte ich mich mit der Unterstützung einer Pharma – Assistentin an die Verarbeitung von Propolis. Gleichzeitig begannen wir damit Honigwein herzustellen. Das gelang nicht auf Anhieb. Nach einigen für unseren Gaumen „nicht trinkbaren“ Honigweinen, verarbeiten wir heute einen kleinen Teil unserer Honigernte zu einem angenehm milden Honigwein. 2007 traten wir der Schweizerischen Pollenimkervereinigung bei und begannen mit dem Sammeln von Blütenpollen. Es ist eine schöne, spannende Ergänzung der imkerlichen Tätigkeit, die ich nicht mehr missen möchte. Wir sind in der glücklichen Lage, dass unsere Bienenstände in einem Gebiet mit reichhaltigem Pollenangebot stehen und es den Völkern trotz Pollensammelns nicht an Pollen mangelt. An den verschieden farbigen Pollenhöschen ist zu erkennen, welche Pflanzen wie stark beflogen werden. Die Unterschiede nebeneinanderstehender Völker sind faszinierend. Im Herbst 2011 konnten wir am Dorfrand von Schönenbuch ein sehr schönes Bienenhaus erwerben. An einem Bachlauf gelegen, bieten sich den Bienen auch an diesem Standplatz optimale Bedingungen.

Michelle und Markus

Michelle und Markus

weiter zu “unser Bienenhaus”

Menü
shares
error: Content is protected !!